Betten aus massivholz

Nach Mass angefertigt - mit Stil und Wert.

Die Betten von malabar sind aus hochwertigem Holz gefertigt und strahlen Leben und Wärem aus.

Betten zum Träumen

Stellen Sie sich Ihr Traumbett zusammen - nach Ihren Wünschen.
Betten zum Träumen
.
Betten zum Träumen
.

Himmelbett und Opiumbett

Unsere Betten bestechen durch edles Material und massive Bauweise.
Himmelbett und Opiumbett
.
Himmelbett und Opiumbett
.
Mit einem Massivholzbett von malabar Schweiz erhalten Sie ein hochwertig verarbeitetes Holzmöbel, das in vielerlei Hinsicht auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In Asien arbeiten wir mit kleinen Handwerksbetrieben zusammen und kennen deren Produktionsbedingungen sehr genau. Unsere Holzbetten bieten wir in Standardgrössen, aber auch in Ausführungen nach spezifischen Wünschen an.

... und das ist unser Sortiment an betten:

Beispiele aus unserem Angebot ....

Merken Sie sich die Stücke, welche Sie interessieren. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder besuchen Sie unseren Katalog unter
www.malabar-shop.com
Dollares Bett Dollares Bett

Dollares Bett

Viel Schwung
Bett aus Massivholz
Opium Bett Grande Opium Bett Grande

Opium Bett Grande

Breite Beine - breiter Rahmen
Massivholz / verschiedene Farben
Opium Bett Elegant Opium Bett Elegant

Opium Bett Elegant

Beine und Rahmen etwas feiner Massivholz / verschiedene Farben
Cuba Bed Cuba Bed

Cuba Bed

Das schlichte HImmelbett
Massivholz
Romance White Wash Romance White Wash

Romance White Wash

Himmelbett aus Holz
Farbvarianten nach Wahl
Romance Dark Romance Dark

Romance Dark

Himmelbett in dunklem Holz
Option: Kopfteil mit Schnitzerei
Romance Natural Romance Natural

Romance Natural

Himmelbett in Holz
Romance Topless Natural Romance Topless Natural

Romance Topless Natural

Variante ohne Pfosten
Romance Topless White Wash Romance Topless White Wash

Romance Topless White Wash

Massivholz weiss gekalkt
Hochbett Raja Hochbett Raja

Hochbett Raja

In Spezialanfertigung
opium bett mit kopfstütze opium bett mit kopfstütze

opium bett mit kopfstütze

Als Grande und Elegant

betten aus massivholz und mehr ...

Schon früh kannte das Holzbett Varianten

Himmelbett

Ein Bett, das über der Liegefläche durch den sogenannten „Himmel" nach oben abgeschlossen ist, der meist von vier Säulen an den Ecken getragen ist und an dem oft Vorhänge befestigt sind. Das Himmelbett ist ähnlich dem normalen Bett, jedoch mit verlängerten Bettpfosten ausgestattet, die einen Himmel aus Stoff und Vorhänge für die Seiten halten. Im Mittelalter war es sehr verbreitet, da nicht nur die Intimität geschützt wird, sondern auch die Wärme im Alkoven gehalten wird. Des Weiteren konnten auch Mücken durch die Vorhänge abgehalten werden. (wikipedia)

Opiumbett aus Massivholz

Opiumbett aus Massivholz
Das Opiumbett war im früheren China eine breite, niedrige Plattform mit rundlich gewölbten Beinen, die in den Opiumhöhlen stand. Eine solche Plattform mit Matratze konnte gemietet werden, um darauf liegend und von speziellen Kissen gestützt, die Opium Pfeiffe zu rauchen. In den Kissen konnten auch die Wertgegenstände - sicher vor Diebstahl während dem Rausch - verstaut werden.

Futon

Die sehr alte Form des Futonbettes stammt aus Japan. Sie bezeichnet eine circa zehn Zentimeter hohe Matratze, die auf dem Boden liegt und mit kake-buton, ebenfalls aus Seide oder Baumwolle, bedeckt wird. Diese auch yogi genannten Bettdecken gibt es auch mit Ärmel und Kragen, sodass sie angezogen werden können. Zudem besteht das Bett aus makura, den Kopfkissen.

Hochbett (zB Modell Raja)

Das Hochbett ist ein Bett, dessen Liegefläche deutlich über dem Fußboden liegt, so dass der Raum darunter als Wohnbereich oder Stauraum genutzt werden kann. Auch Betten, die sich in einer Nische über dem Boden befinden, können als Hochbetten bezeichnet werden.

Das Bett: etwas Geschichte

Das Holzbett war in vielen Kuluren weit mehr als ein Möbelstück, auf dem man schläft. Betten und Plattformen waren das wichtigste Element im Haus, den hier wurde gegessen und es war ein Treffpunkt. Vor dem Holzbett mit Rost und Matratze versuchte man mit einem Nezt von in einem Rahmen gespannten Seilen so etwas wie eine gefederte Ruhefläche zu haben.